Nachhilfe / Förderunterricht Englisch / Deutsch
                              Nachhilfe / Förderunterricht Englisch / Deutsch

WELCOME

Meine Meinung

 

KRIEG ?

 

Ich gehöre zu der ersten Generation, die hier auf deutschem Boden in Hunderten von Jahren NIE einen Krieg erleben musste… Meine Mutter hat in meiner Kindheit bei jedem Gewitter einen dunklen Raum aufgesucht, um den Blitzen und dem Donner zu entgehen, die sie zu sehr an Bombenangriffe erinnerten…

Ich habe 1968 davor Angst gehabt, Soldat der Nationalen Volksarmee zu werden, als die CSSR von den Truppen des Warschauer Vertrags gezwungen wurde, ihren Weg zu mehr Demokratie nicht fortzusetzen. Eineinhalb Jahre in der Armee, zu der mich mein Vater 1969 weinend verabschiedet hatte (er hatte drei Jahre in Russland gekämpft und feindliche Soldaten getötet), habe ich überstanden… Diese Zeit hat mich Menschen-kenntnis gelehrt, wenig mehr…

Inzwischen habe ich auch schon wegen meines Berufs gelernt, Menschen anderer Nationen mindestens so zu achten wie Deutsche. Auch habe ich russische und ukrainische Kinder und Jugendliche unterrichtet, ebenso wie afghanische, türkische, kurdische, schwedische, kanadische und libanesische. Sie sind mir genauso wichtig wie das Kind aus Berlin, Zepernick oder Bernau.

Unsere staatlichen und privaten Medien haben in den vergangenen Jahren alles getan, um eine strikte Verurteilung alles Russischen in unserem Volk zu erzeugen und die alten Ressentiments des 20. Jahrhunderts aufzuwärmen: Es sind immer Russen, die im Sport dopen, vertrauen kann man denen sowieso nicht, sie sind unzuverlässig und von Großmachtstreben besessen. Ich kenne Russland-Deutsche, die mit mehr Engagement und viel mehr Motivation an ihrer beruflichen Zukunft arbeiten als mancher Jugendliche von hier.

Ich rufe Sie/Euch alle auf, in der Zeit dieses schrecklichen Krieges in der Ukraine nicht alles Russische, nicht die „Russen“, nicht unsere Bürger, die sich in der Vergangenheit um die Verbesserung der Beziehungen unseres Landes zu Russland bemüht und verdient gemacht haben, einfach zu verurteilen und zu erniedrigen. Was macht es für einen Sinn, bei den Para-Olympics oder Wimbledon Russen und Belorussen auszuschließen? Sie können für die Aktionen ihrer Präsidenten und ihrer Armeen nichts, das gilt auch für Fußball-Mannschaften und Dirigenten, Sänger und andere… Russen sind genauso Menschen wie wir, und sie haben sicher in ihrer Mehrheit diesen Krieg nicht gewollt. Sie leiden darunter mehr als wir…

Die relativ neue Regierung meines Landes hat sich, um sich profilieren zu können, leider für den Rüstungswettlauf entschieden, anstatt zur Entspannung beizutragen und Brücken zu bauen, wo sie so sehr notwendig wären. Ich wüsste Besseres anzufangen mit den Hunderten Milliarden, die den Frieden nicht sicherer machen werden. Ich habe Angst vor den Folgen des Säbelrasselns.

Humanitäre Hilfe - ja. Waffenlieferungen - nein. Oder lässt die NATO die Ukraine einen Stellver-treterkrieg führen? Die Folgen werden wir zu spüren bekommen...

Ich hatte nie so viel Angst vor Krieg wie jetzt…

 

Eine - wie ich finde - bemerkenswerte Stellungnahme zum Ukraine-Krieg können Sie / könnt Ihr hier auf Facebook finden...

Was meine ehemaligen Schüler sagen

Christopher Heidecke, Panketal, bestand sein Abitur im Juni 2012 mit "gut" und möchte Ökonomie studieren:

 

 

 

  Alles findet ein Ende – so bei mir die Schule nach 13 Jahren mit erfolgreichem Bestehen des Abiturs. Ebenso findet der Unterricht bei Herrn Stegat, nach nun mehr als 8 Jahren, ein rasches Ende.  Rückblickend betrachtet kann ich sagen, dass die Zeit mit Herrn Stegat immer eine besondere war. Die gemeinsam verbrachten Stunden lassen sich nicht nur beschränken auf die wöchentliche Englischförderung, Vorbereitung für Arbeiten oder das Üben von Gesprächssituationen, vielmehr gewann ich Herrn Stegat als Freund, der mir mit Rat und Tat zur Seite stand und stets eine offenes Ohr hatte. Somit bleibt mir nur übrig zu sagen, dass die 8 Jahre sich als eine lustige, Erkenntnis bringende, aber auch fordernde Zeit hervorheben. 

Acht Jahre...

Rodney Kannen, Schönow, hat im Juni 2012 seinen Schulabschluss erreicht und nimmt im Herbst eine Ausbildung zum Dachdecker auf

 
 



Meine Empfehlung

Seit nunmehr vier Jahren geht mein Sohn, Rodney Kannen, zur Nachhilfe von Dr. phil. Holger Stegat. Durch eine Empfehlung meiner Kosmetikerin, deren Sohn auch ein Lese- Rechtschreibproblem hatte, sind wir zu Herrn Stegat gekommen! Für jeden, dessen Kind ein Problem in der Rechtschreibung sowie in Englisch hat, kann ich diese Adresse nur weiterempfehlen! Mein Sohn hat in diesem Zeitraum einen großen Sprung gemacht und konnte dank Herrn Stegat einen uns zufrieden stellenden Abschluss der 10.Klasse erreichen.

Dafür möchten wir uns als Eltern nochmals herzlich bedanken.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Arite Kannen

 

Schönow, den 22.05.2012



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© LERNBERATUNG UND SPRACHTRAINING ENGLISCH/DEUTSCH - Dr.Holger Stegat 2010-2021